Das Ziel von HIRO ist die Verbesserung der Therapie von Krebserkrankungen durch eine physikalisch und biologisch optimierte Strahlentherapie.

 

Die Aufgaben des HIRO sind:

  • Koordinierung und effiziente Nutzung der am Standort Heidelberg vorhandenen Ressourcen im Bereich der Radioonkologie unter Einbeziehung der Medizin, Physik, Biologie, Informatik und anderen Disziplinen.
  • Grundlagenforschung für die Radioonkologie mit besonderer Förderung der interdisziplinären und interinstitutionellen Kooperation.
  • Klinische Erprobung von Forschungsergebnissen im Rahmen von Studien sowie Umsetzung der Ergebnisse für Patienten außerhalb klinischer Studien.
  • Optimierte Planung und Nutzung von Infrastrukturmaßnahmen, Standardisierung von Prozessen in der Entwicklung, Qualitätssicherung und Umsetzung der Therapie im Einklang mit internationalen Regelwerken.
  • Ergänzung des Lehrangebotes für Aus- und Weiterbildung an den beteiligten Universitäten und Forschungseinrichtungen.
  • Repräsentation der Radioonkologie des Standorts Heidelberg nach außen.
  • Pflege des Kontaktes mit anderen in- und ausländischen Institutionen durch Einladung und Beteiligung in- und ausländischer Wissenschaftler sowie Entsendung eigener Mitarbeiter.